Digitalisierung gestalten: Konzipieren

Ist mein Unternehmen schon reif für die Digitalisierung? Was sind meine nächsten Schritte?
Bild vergrößern Digitalisierung gestalten: Konzipieren
Digitalisierung gestalten: Konzipieren © David Wilms

Industrie 4.0 passiert nicht so einfach, schon lange nicht von heute auf morgen. Gemeinsam betrachten wir die Prozesse Ihres Unternehmens und erstellen einen konkreten Fahrplan für Ihre unternehmenseigene Digitalisierung und Vernetzung. Schritt für Schritt.

Dabei sollten die Maßnahmen zur Digitalisierung und Vernetzung ganz konkret auf Ihr Unternehmen, Ihre Produkte, Prozesse und Ziele zugeschnitten sein.

Gemeinsam betrachten wir die Anforderungen und Abläufe in Ihrem Betrieb und erstellen einen konkreten Fahrplan für Ihre individuelle, unternehmenseigene Digitalisierung.

Machen Sie den ersten Schritt und erfassen Sie die Ausgangssituation und Potenziale Ihres Unternehmens mit Hilfe unserer Angebote:

  • Selbstcheck
  • Potenzialanalyse
  • Gestaltungsworkshop
  • Digitalisierungsleitfaden

Ein Ausschnitt aus unserem Angebot für Sie:

Potenzialanalysen
In Zusammenarbeit mit Ihnen analysieren wir Ihr Geschäftsmodell, Ihr Produkt oder Ihre Prozesse.

Im Rahmen der Potenzialanalyse identifizieren wir vorhandene Digitalisierungspotenziale und bereiten diese strukturiert auf. Anhand bestehender Anwendungsbeispiele demonstrieren wir zudem die Einsatzmöglichkeiten fallspezifischer Technologien, die auch in Ihrem Unternehmen sinnvoll zum Einsatz gebracht werden können.

Durchführung auf Anfrage – Bei Interesse melden Sie sich bitte telefonisch (Tel. 05251 5465 176) oder per Mail bei Janis.Decke@iem.fraunhofer.de.

Gestaltungsworkshops
Wir unterstützen Sie in Form eines Gestaltungsworkshops, um Industrie 4.0-Komponenten in Ihrem Unternehmen einzuführen.

Der Gestaltungsworkshop baut auf den Ergebnissen der Potenzialanalyse auf. Auf dieser Grundlage entwerfen wir mit Ihnen eine Digitalisierungs-Roadmap für Industrie 4.0-Lösungen: von der Skizzierung bis zur technischen Umsetzung. Wir zeigen Ihnen, welche Mehrwerte die Erschließung von Standardpotenzialen der Digitalisierung – wie zum Beispiel Anlagenvernetzung oder Datenanalyse - für Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Prozesse mit sich bringt.

  • Zielgruppe: Unternehmen, die Industrie 4.0-Potenziale identifizieren, konkretisieren und Lösungen etablieren wollen
  • Dauer: halbtägig
  • Standort: bei Ihnen im Unternehmen oder in den Demo-Zentren des Mittelstand-Digital Zentrums

Durchführung auf Anfrage – Bei Interesse melden Sie sich bitte telefonisch (Tel. 05251 5465 176) oder per Mail bei Janis.Decke@iem.fraunhofer.de.

Digitalisierungsleitfaden
Digitalisierungspotenziale und Handlungsfelder werden von uns systematisch aufbereitet.

Alle durchgeführten Selbstchecks, Potenzialanalysen und Gestaltungsworkshops werden von uns analysiert. Dazu bereiten wir die Ergebnisse systematisch auf und stellen wiederkehrende Digitalisierungspotenziale und Handlungsfelder dar. Die Standardpotenziale Ihres Unternehmens fassen wir gebündelt und klar gegliedert für Sie zusammen.

Einführungsstrategien Industrie 4.0
Wir haben Einführungsstrategien entwickelt, die gängige Probleme beim Start in die Digitalisierung aufführen und Lösungswege abbilden.

Jedes Unternehmen ist anders. Die Herausforderungen, vor denen sie bei der Digitalisierung stehen, gleichen sich aber. Das Kompetenzzentrum hat Einführungsstrategien entwickelt, die gängige Probleme beim Start in die Digitalisierung aufführen und Lösungswege abbilden.

Wir stellen für Ihr Unternehmen allgemeingültige Industrie 4.0-Strategien zusammen, die Lösungsansätze aufzeigen und eine wichtige Grundlage zur Umsetzung individueller, unternehmensspezifischer Maßnahmen bilden. Ein Wegweiser entlang typischer Industrie 4.0-Produkte sorgt zudem für Orientierung und Durchblick.

Ihr Vorteil:

Aller Anfang ist schwer? Nicht mit den Einführungsstrategien vom Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL. Nutzen Sie Lösungsansätze und Wegweiser, um der Digitalisierung in Ihrem Unternehmen die richtige Richtung zu geben.

Einführungsstrategien Industrie 4.0

Die Einführungsstrategien stammen aus Ergebnissen und Erkenntnissen von Transfer- und Umsetzungsprojekten sowie Pilotierungen, die im Rahmen des Kompetenzzentrums begleitet wurden. 

Für einen besseren Überblick, welche Potentiale generell möglich sind, haben wir Ihnen ausgewählte Industrie 4.0- Einführungsstrategien zusammengestellt. Anhand dieser sollen die einzelnen Schritte der strategischen Vorgehensweise, die während des Projektes durchlaufen werden, aufgezeigt werden. Diese Strategien stehen Ihnen selbstverständlich kostenfrei zum Download zur Verfügung. Wenn Sie Fragen zu den Einführungsstrategien haben, wenden Sie sich bitte an den Ansprechpartner der jeweiligen Strategie.

Die Einführungsstrategie zum Thema "Digitales, integriertes und papierloses Assistenzsystem für einen Montagearbeitsplatz"  finden Sie hier .

Die Einführungsstrategie zum Thema "Prognose von (Techniker-)Einsatzzeiten mittels Methoden des maschinellen Lernens" finden Sie hier.

Die Einführungsstrategie zum Thema "Einführung einer IoT-Plattform im produzierenden Unternehmen" finden Sie hier.

Die Einführungsstrategie zum Thema "Einführung eines Rückmeldesystems für Produktionsdaten bei einem Unternehmen der Automobilzuliefererindustrie"  finden Sie hier.

Die Einführungsstrategie zum Thema "Usability-Analyse für ein Produktinformationsmanagementsystem"  finden Sie hier.

Die Einführungsstrategie zum Thema "Einführung eines digitalen Geschäftsmodells für Gebrauchsgüter mit Einbindung von Umsetzungspartnern"  finden Sie hier.

Die Einführungsstrategie zum Thema "Einführung von Tablets in der Fertigung"  finden Sie hier.

Die Einführungsstrategie zum Thema "Echtzeitfähige Auftragsüberwachung mit Smart Devices" finden Sie hier.

Die Einführungsstrategie zum Thema "Digitale Überwachung von Kundenbeständen"  finden Sie hier.

Die Einführungsstrategie zum Thema "Intralogistik mit Smart Devices"  finden Sie hier.

Die Einführungsstrategie zum Thema "Digitale Überwachung von Warenbeständen in Netzwerken"  finden Sie hier.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne per E-Mail an Janis.Decke@iem.fraunhofer.de wenden oder auch telefonisch bei Janis Decke (05251 5465 176).

 

Neben unseren Angeboten im Bereich Konzipieren haben wir weitere kostenfreie Angebote im Bereich Informieren/Demonstrieren, Qualifizieren, Umsetzen und Vernetzen. Sprechen Sie uns gerne an.