Open Call Sprechstunde
Das Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL informiert über zusätzliche Fördermöglichkeiten für KMU

Informieren 13.06.2022 13:00 - 14:00

In Europa ansässige KMU erhalten die Möglichkeit bis zu 248.000 EUR Förderung für Transferprojekte zu bekommen - jetzt informieren!

Im Rahmen von EU-Förderprojekten, die sich mit neuen digitalen Technologien und Innovationsentwicklung beschäftigen, wird immer wieder gezielt der Technologietransfer in Richtung KMU unterstützt. Die Projektbeteiligten kommen aus unterschiedlichsten europäischen Ländern, und auch Deutschland ist vertreten, so dass eine Förderung für deutsche KMU aufwandsarm möglich ist. Durch offene Ausschreibungen, sogenannte Open Calls in diesen EU-Projekten, bietet sich für KMU die Möglichkeit, in Form von kurzen Transferprojekten den Einsatz neuer Technologien und digitaler Lösungen im Unternehmen zu implementieren und zu testen.

Die Bewerbung für diese Projekte gestaltet sich bei einem durchaus attraktiven Projektbudget vergleichsweise aufwandsarm. Deshalb möchten wir die Gelegenheit nutzen und Sie über dieses Angebot am Beispiel von zwei laufenden Ausschreibungen zu informieren.

In den Sprechstunden werden folgende Fragen beantwortet:

  • Wie sieht der Bewerbungsprozess konkret aus?
  • Welche Unterlagen müssen eingereicht werden?
  • Wo muss der Projektantrag eingereicht werden?
  • Welche Kriterien müssen Antragsteller berücksichtigen?
  • Nach welchen Kriterien werden Projekte ausgewählt und wer wählt die Projekte aus?
  • Wer kommt als Partner aus einem Digital Innovation Hub in Frage?
  • Wie können Multiplikatoren Unternehmen aus ihrer Region für diese Projekte gewinnen?

Nutzen Sie die Gelegenheit und informieren sich über das sogenannte Cascade Funding, holen sich erste Tipps ab und klären Sie offene Fragen.

Vorgestellt wird diesmal u.a. ein Open Call mit dem Schwerpunkt Logistik und Mobilität aus dem Projekt DIH World:

DIH-WORLD OPEN CALL

Einsatz digitaler Technologien im produzierenden Gewerbe

Was wird gesucht?

KMU aus dem produzierenden Gewerbe, die ein Transferprojekt zur Integration digitaler Technologien in die internen Prozesse, Produkte oder Dienstleistungen umsetzen möchten. Der Fokus liegt dabei auf den Fertigungsbereichen: Textil, Logistik, Mobilität, Gummi- und Kunststofferzeugnisse sowie elektrische und optische Geräte.

Wer kann sich bewerben?

KMU aus dem produzierenden Gewerbe mit Unterstützung eines Partners aus einem Digital Innovation Hub (DIH).

Hinweis: Ein Digital Innovation Hub (DIH) auf EU-Ebene arbeitet ähnlich wie die Kompetenzzentren. Die Partner von Digital in NRW kooperieren eng mit DIHs oder sind z.T. auch direkt involviert.

Branchenfokus: Textil, Logistik, Mobilität, Gummi- und Kunststofferzeugnisse, elektrische und optische Geräte.

Bis wann?

28. Juni 2022 bis 13:00 Uhr

Wieviel Budget steht zur Verfügung?

Bis zu 95.000 EUR pro Projekt

Hintergrund zum Projekt DIH World:

DIH-World zielt darauf ab, die Einführung fortschrittlicher digitaler Technologien durch KMU des verarbeitenden Gewerbes in allen Sektoren zu beschleunigen, indem KMU dabei unterstützt werden, nachhaltige Wettbewerbsvorteile aufzubauen und globale Märkte zu erschließen.

Das DIH-World Projektkonsortium unterstützt durch diese offene Ausschreibung bis zu 20 Transferprojekte.

Weitere Informationen finden Sie auf der DIH-World Webseite (in englischer Sprache).

Mehr Infos zum Bewerbungsverfahren erhalten Sie in unserer offenen SprechstundeAnmeldung siehe unten

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Community Days des DIH World Projektes und im Rahmen des Mittelstand Digital-Zentrums Ruhr-OWL statt.

Kooperationspartner der Veranstaltung sind das Fraunhofer IML, das Fraunhofer ISST, das TZ Net, die Wirtschaftsförderung Kreis Unna , das TZDO, und der Digital Hub Logistics.

 

Anmeldung