"Wir sensibilisieren KMU für den Mehrwert, den vernetzte Wertschöpfung bietet."

Im Gespräch mit Simon Lechtenberg, Ansprechpartner Vernetzen

Datensouveränität, Blockchain-Technologie oder datenbasierte Geschäftsmodelle sind nur einige Themen, die bei vernetzter Wertschöpfung eine Rolle spielen. Damit kleine und mittlere Unternehmen sich diese Themen erschließen und für sich nutzen können, bietet die Säule Vernetzen breit gefächerte Servicebausteine an. Sie unterstützen KMU dabei, zukunftsweisende Lösungen vernetzter Wertschöpfung zu finden und ihre Wettbewerbsfähigkeit am Markt zu festigen. Wie das funktionieren kann, erläutert Simon Lechtenberg im Kurz-Interview.


Warum spielt die Vernetzung in der digitalen Transformation für KMU eine entscheidende Rolle?

Viele KMU sind die ersten Schritte der digitalen Transformation bereits gegangen und haben innerhalb des Unternehmens einen höheren Reifegrad der Digitalisierung erreicht. Jetzt ist es von zentraler Bedeutung, den nächsten Schritt zu machen und neben einer stärkeren innerbetrieblichen Vernetzung auch kooperative Ökosysteme über Unternehmensgrenzen hinweg aufzubauen. Wenn KMU gemeinsam vernetzte Wertschöpfungsmechanismen nutzen, können neue Geschäftsmodelle und Strukturen entstehen, die für eine Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit sorgen können.

Was müssen Unternehmen beim Aufbau und bei der Pflege von Netzwerken beachten?

Neben der grundsätzlichen Bereitschaft, Bewährtes zu hinterfragen, spielen Vertrauen und Gleichberechtigung sowie ein partnerschaftliches Verhältnis beim Aufbau unternehmensübergreifender Netzwerke eine wichtige Rolle. Zudem müssen Unternehmen die Vorteile einer Plattformökonomie erkennen und bereit sein, z.B. Daten zu teilen. Das ist entscheidend. Mit der Säule Vernetzen sensibilisieren wir KMU deshalb unter anderem für den Mehrwert, den Plattformen und eine unternehmensübergreifende Vernetzung bieten können und helfen, diese aktiv aufzubauen und zu gestalten.

Welche Servicebausteine der Säule Vernetzen können dafür in Anspruch genommen werden?

Unsere Angebote sind da sehr vielfältig. Es gibt Vorträge, die zum Beispiel Themen der Daten- und Plattformökonomie vorstellen und den Nutzen sowie Vorteile erläutern. Wir bieten Sprechstunden für Unternehmen an und planen zudem eine Workshopreihe, die in Kooperation mit Mittelstand-Digital Zentren in ganz Deutschland beispielsweise Unternehmen einer Branche die Möglichkeit bietet, zusammenzukommen und sich zu Möglichkeiten der Vernetzung auszutauschen. Auch unsere Transferprojekte in der Säule Vernetzen richten wir ganz bewusst auf das Thema vernetzte Wertschöpfung aus und setzen in einem solchen Projekt konkrete Fragestellungen mit mehreren beteiligten Unternehmen einer Wertschöpfungskette um. Ein typisches Beispiel hierfür ist die Frage, wie relevante Daten über eine komplette Wertschöpfungskette hinweg transparent und bedarfsgerecht bereitgestellt werden können.

Bitte vervollständigen Sie den Satz: Vernetzte Wertschöpfung bedeutet,...

...Digitalisierung weiterzudenken und neben einer stärkeren unternehmensinternen Vernetzung auch unternehmensübergreifende Kooperationen einzugehen, um langfristig die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu sichern.

Zurück