Aktuelles aus der Metropolregion Ruhr und Ostwestfalen-Lippe

24.05.2022

Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL präsentiert sich auf größter Industriemesse der Welt

Das Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL wird seine Angebote und Erfolgsgeschichten auf der Hannover Messe 2022 präsentieren. Das Zentrum ist Teil des OWL-Gemeinschaftsstandes (Halle 11, B 29), der von der OstWestfalenLippe GmbH, owl maschinenbau und dem it´s OWL Clustermanagement organisiert wird.

Mehr Informationen

25.04.2022

Studie zur digitalen Planung von personellen Ressourcen

Schnelle Anpassungsfähigkeit, hohe Flexibilität, individuelle Fertigungsgrößen und schwankender Personalbedarf: Logistikunternehmen haben viele Anforderungen zu erfüllen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Ein Lösungsansatz ist die Steigerung des Automatisierungs- und Digitalisierungsgrads. Mit dem Einsatz von Technik und Software soll die Produktivität erhöht und die Planungsgenauigkeit gesteigert werden. Die Auswahl eines Ressourcenplanungssystems (RPS) spielt dabei eine entscheidende Rolle. Unter dem Titel „Integration Mensch – Digitale Planung von personellen Ressourcen im Mittelstand“ geht eine Studie des Fraunhofer IML den Fragen nach, die bei der Auswahl eines RPS entscheidend sind und untersucht Funktionalität, Mehrwert und Hürden bei der Einführung.

Mehr Informationen

12.04.2022

Blockchain Praktiker 2022

Sie wollen zum Blockchain-Experten in Ihrem Unternehmen werden und wollen sich mit den Möglichkeiten und Potenzialen der Blockchain-Technologie auseinandersetzen? Dann sollten Sie beim Blockchain Praktiker dabei sein. In sechs Modulen, bestehend aus interaktiven Sessions und Selbstlerneinheiten, befähigen Sie unsere Expertinnen und Experten die Blockchain-Technologie anzuwenden, ihre Potenziale auszuschöpfen und sie in Ihrem Unternehmen in die Anwendung zu bringen.

Mehr Informationen

11.04.2022

XR-Woche: Fünf Tage vielfältige Angebote für Augmented und Virtual Reality in NRW

Die Mittelstand-Digital Zentren Rheinland und Ruhr-OWL laden zur XR-Woche mit einem breiten Veranstaltungsprogramm vom 2. bis 6. Mai 2022 ein. Augmented und Virtual Reality erfreut sich aufgrund einer rasanten technologischen Entwicklung zunehmender Beliebtheit. Nicht nur im Unterhaltungssektor, sondern im unternehmerischen Kontext können kleine und mittlere Betriebe von diesen neuen Technologien profitieren. Die kostenfreien und anbieterneutralen Vorträge und Workshops richten sich an Fach- und Führungskräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Unternehmerinnen und Unternehmer.

Mehr Informationen

08.04.2022

"Wir sensibilisieren KMU für den Mehrwert, den vernetzte Wertschöpfung bietet."

Datensouveränität, Blockchain-Technologie oder datenbasierte Geschäftsmodelle sind nur einige Themen, die bei vernetzter Wertschöpfung eine Rolle spielen. Damit kleine und mittlere Unternehmen sich diese Themen erschließen und für sich nutzen können, bietet die Säule Vernetzen breit gefächerte Servicebausteine an. Sie unterstützen KMU dabei, zukunftsweisende Lösungen vernetzter Wertschöpfung zu finden und ihre Wettbewerbsfähigkeit am Markt zu festigen. Wie das funktionieren kann, erläutert Simon Lechtenberg im Kurz-Interview.

Mehr Informationen

07.04.2022

Digital Maker: Themenschwerpunkt Nachhaltigkeit in Unternehmen

Das Thema Nachhaltigkeit ist in der Wirtschaft angekommen: Für Unternehmen spielen Wertschöpfungsketten, die negative Auswirkungen auf Mensch und Umwelt vermindern, zunehmend eine große Rolle. Diese Entwicklung spiegelt sich auch in den Lerninhalten der Weiterbildungen des Mittelstand Digital-Zentrums Ruhr-OWL wider. In dem erfolgreichen Blended-Learning-Kurs haben die Teilnehmer:innen die Möglichkeit, sich mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen.

Mehr Informationen

07.04.2022

Digitale Transformation auf einen Blick

Wo können sich Unternehmen über Digitalisierung informieren? An welchen Standorten unterstützen Expert:innen KMU bei der digitalen Transformation? Wo finden Weiterbildungen und Veranstaltungen zu Trendthemen und neuen Technologien statt? All diese Informationen fasst schon bald die neue Digitalisierungsroute zusammen – auf einen Blick.

Mehr Informationen

07.04.2022

Digital Maker

Digital Maker, der Name ist Programm: In sechs Präsenzworkshops von Mai bis September 2022 und flexibel abrufbaren E-Learning-Sessions werden Sie zu „Digitalen Macher*innen“ im eigenen Unternehmen. Parallel zur Workshopreihe arbeiten Sie an Ihren eigenen individuelle Digitalisierungsprojekten.

Mehr Informationen

06.04.2022

Open Call Sprechstunde

In Europa ansässige KMU erhalten die Möglichkeit bis zu 248.000 EUR Förderung für Transferprojekte zu bekommen - jetzt informieren!
Im Rahmen von EU-Förderprojekten, die sich mit neuen digitalen Technologien und Innovationsentwicklung beschäftigen, wird immer wieder gezielt der Technologietransfer in Richtung KMU unterstützt. Die Projektbeteiligten kommen aus unterschiedlichsten europäischen Ländern, und auch Deutschland ist vertreten, so dass eine Förderung für deutsche KMU aufwandsarm möglich ist. Durch offene Ausschreibungen, sogenannte Open Calls in diesen EU-Projekten, bietet sich für KMU die Möglichkeit, in Form von kurzen Transferprojekten den Einsatz neuer Technologien und digitaler Lösungen im Unternehmen zu implementieren und zu testen.

Mehr Informationen

16.03.2022

"Digitalisierungsaktivitäten sollten mit der Unternehmensstrategie verknüpft werden."

Auf die Frage, wie die industrielle Transformation auch von kleinen und mittleren Unternehmen gestaltet werden kann, gibt es nicht nur eine Antwort. Welche Maßnahmen für welches Unternehmen Mehrwerte schaffen, kann nur individuell betrachtet werden. Die Säule Konzipieren stellt die strategische Ausrichtung und ganzheitliche Betrachtung von IST- und SOLL-Stand in den Fokus. Im Kurz-Interview erläutert Daniela Hobscheidt, warum das so wichtig ist.

Mehr Informationen

14.03.2022

Veranstaltungsreihe „Digital Maker“

Der Digital Maker, ist eine Kombination aus Workshops im After Work Format und flexiblen Online-Elementen. Mit breit gefächerten Inhalten und Werkzeugen machen wir MitarbeiterInnen von mittelständischen Unternehmen fit für die eigene digitale Transformation. Die Bausteine werden eingerahmt von einer eigenen Projektidee zu einem Digitalisierungsvorhaben. Das Ziel der Reihe: TeilnehmerInnen sollen danach als „Maker = Macher“ die Digitalisierung in ihren Unternehmen vorantreiben und Projekte selbst umsetzen.

Mehr Informationen

11.03.2022

Mitarbeiter:innen zu Digitalisierung befähigen

Das eigene Unter­nehmen zu digi­ta­li­sieren, kann vieles bedeuten. In jedem Fall müssen passende Lösungen für teils komplexe Heraus­for­de­rungen gefunden werden. Das funk­tio­niert am besten, wenn die Mitar­beiter*innen wissen, wovon sie sprechen.

Mehr Informationen

03.03.2022

Transferprojekte treiben industrielle Transformation voran

Seit Sommer 2021 unterstützt das Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der industriellen Transformation – unter anderem mit Transferprojekten. In diesen entwickeln die Digitalisierungsexperten gemeinsam mit und in den Unternehmen neue Systeme, Verfahren, Methoden, Werkzeuge oder technische Dienstleistungen. Mittlerweile sind bereits fünf Transferprojekte im Ruhrgebiet und in Ostwestfalen-Lippe in der Umsetzung.

Mehr Informationen

03.03.2022

Werkzeughersteller setzen auf Digitalisierung aus Kundensicht

Wie können Werkzeuge sinnvoll digitalisiert werden? Welche Vorteile bringen Digitalisierungsmaßnahmen für Zangen, Hämmer oder Schraubendreher? Und wie profitieren Kund:innen davon? Diesen Fragen stellt sich der Fachverband Werkzeug Industrie (FWI) aktuell: In Kooperation mit dem Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL entwickelt die verbandliche Organisation der Werkzeughersteller in Deutschland gemeinsam mit ihren Mitgliedsunternehmen Digitalisierungslösungen, von denen die Kund:innen und die Mitgliedsunternehmen gleichermaßen profitieren.

Mehr Informationen

02.03.2022

Digitalisierung von KMU im Projekt OWL2025

Für die heimische Wirtschaft in Ostwestfalen-Lippe sind sie von zentraler Bedeutung: die Lebensmittel-, Kunststoff-, Bau- und Möbelbranche sowie die metallverarbeitenden Betriebe. Und so unterschiedlich die Unternehmen und ihre Produkte auch sind – bei der Digitalisierung stehen sie vor ähnlichen Herausforderungen: hohe Kosten, wenig Zeit und fehlende Kapazitäten. Mit dem Regionalentwicklungsprojekt OWL 2025 haben das Fraunhofer IEM und die OstWestfalenLippe GmbH fünf Unternehmen ein Jahr lang begleitet. Sie haben Modellprojekte initiiert und gemeinsam eine Digitalstrategie entwickelt.

 

Mehr Informationen